Ratgeber Imitate & Irrtümer


Es folgen nun einige Handelsnamen für Steine & Kristalle sowie bekannte Steinsorten die oft imitiert werden und als Imitate gekennzeichnet sein sollten.

 

  Onyx Marmor

Völliger Unsinn, denn es gibt keinen Onyx Marmor, gemeint ist hier ein Aragonit- Calcit Gemisch, welches als Onyx Marmor angeboten wird.
Onyx gibt es nur in anthrazit - schwarz. Echten ungefärbten Onyx, erkennen Sie an weißen Quarzadern im Stein ( wenn vorhanden )

 

  Goldtopas

Hört sich wunderbar an, ist aber auch völlig irrig. Goldtopas ist ein Synonym für den Imperial Topas und bezeichnet einen falschen Citrin, also gebrannten Amethyst. Daher Vorsicht.

 

  Afrikanische Jade

Es handelt sich um Prasem.  Allerdings hört sich " Jade " hochwertiger und schöner an und ist sicher verkaufsfördernd.

 

China Jade

Es handelt sich dabei um Serpentin, China Jade ist dafür eine sehr etablierte Handelsbezeichnung

 

Katzenauge

Katzenauge bezeichnet ein gebranntes Tigerauge. Tigerauge besteht aus  Krokydolith, Hornblende und Quarz mit zusätzlicher Einlagerung von Eisen, entsteht das Tigerauge.

 

Türkis

Eingehend möchte ich hier erwähnen, das behandelter Türkis keine Fälschung ist. Besonders wenn Türkis zu Schmuck verarbeitet wird muss er " stabilisiert " werden. Das heißt, er wird in Kunstharz getaucht.
Dieser Vorgang ist ebenso wie bei Malachit unumgänglich, weil diese Minerale sehr spröde sind und sonst zerbröseln würden. Anders sieht es bei gefärbten Magnesit aus, der oft und gerne als Türkis verkauft wird. Kein Problem wenn er als solcher gekennzeichnet ist mit  " gef.  " .

Auch gibt es sogenannten " Rekonstruierten Türkis " dieser besteht komplett aus Kunstharz und wurde dem Türkis nachempfunden. Sollte gekennzeichnet sein mit " rek. " .

 

 Chalcedon " blue lace "

Leider sehen wir immer wieder spottbilligen blue lace Chalcedon überwiegend als gebohrte Trommelsteine oder Tropfenanhänger. Vorsicht bitte, diese vermeintlich günstigen Schnäppchen bestehen aus Kunstharz und wurden unter Zugabe von Farbe und einer geschickten nachempfundenen Maserung, oft in China hergestellt. Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihr Stück auch echt ist, erhitzen Sie eine Stecknadel und versuchen Sie in den Stein zu stechen, ein beissender Geruch ist ein sicheres Zeichen, das dieser Stein komplett aus Kunstharz besteht. Auch das Gewicht und die Temperatur des Steines, sollte ein Indiz sein.

 

Sugilith



Er wird als " Besonderer Heilstein "  aus der Wiege der Menschheit  angeboten.
Da Sugilith äußerst selten ist und das einzige Vorkommen in Südafrika ( Kalahari Mangan Felder ) so gut wie erschöpft ist,
ist es ein sehr exklusiver Stein, der bei guter Qualität bei 2 -3 Euro pro Gramm liegt. Also können Sie sich vorstellen,
das es keinen Sugilith Anhänger für ein Paar Euro gibt, da muß was faul sein. Auch habe ich schon gesehen, das Charoit oder sogar Lepidolith als Sugilith angeboten wird oder auch pink bis violett eingegefärbter Achat.

Also Vorsicht ist geboten. Sugilith trägt auch die Handelsbezeichnung " New Age Stone " .

 

Azurit Malachit

 

Azurit mit Malachit wird sehr oft Synthetisch hergestellt, ein Imitat von Azurit-Malachit also meist echte Malachitstücke in Kunstharz.


 

Wir setzen diesen Ratgeber laufen fort, wenn wir die Zeit dafür finden. Vielen Dank für Ihr Interesse.

 

 

 

 

 

Zurück